Abschiedstournee mit neuer CD

Am 20. April 2012 hatten wir das erste Konzert mit dem Refugee-Programm, letzte Woche in Aschaffenburg konnten wir das 110te Konzert feiern – weitere 40 Konzerte folgen dieses Jahr noch – und immer öfter fragen mich die Zuschauer: wie wird es weitergehen? Ich habe mich wirklich schwer getan mit einer abschließenden Antwort. Als ich, verzweifelt über das Elend, das sich bei unserer Tour 2011 in den vielen Besuchen der Flüchtlingslager bot, mich Anfang 2012 dazu entschied, dieses nahezu unmöglich scheinende Projekt auf die Beine zu stellen, musste ich erst einmal den Lärm der gutgemeinten Ratschläge, der Zweifel, der politischen Häme, der rechtlichen Bedenken beiseite schieben, um auf die leise Stimme hören zu können, die jeder Mensch als beste Ratgeberin in seinem Tiefsten besitzt. Und sie sagte mir damals: Tu’s trotzdem!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter The Refugees | Verschlagwortet mit , , , , , , | 42 Kommentare

Refugees-Film „Can’t be silent“ ab August in den Kinos

Can't be silent - FilmplakatDer Film „Can’t be silent – On Tour with The Refugees“ über die Tour von Heinz Ratz und seiner Band Strom & Wasser mit The Refugees kommt ab August in die Kinos. Leider nicht in jedes Kino, aber einige sind es schon und es kommen hoffentlich noch mehr dazu.

Ab 15. August ist der Film in folgenden Kinos zu sehen:

  • Berlin: Hackesche Höfe Kino
  • Berlin: Moviemento
  • Berlin: Lichtblick
  • Dresden: Schauburg
  • Rostock: Lichtspieltheater Wundervoll
  • Erfurt: Kinoclub am Hirschlachufer
  • Magdeburg: Moritzhof
  • Köln: Filmpalette
  • Essen: Neues Studio
  • Münster: Cinema
  • Aachen: Apollo
  • Saarbrücken: Filmhaus
  • Hamburg: 3001
  • Hannover: Kommunales Kino
  • Frankfurt/Main: Mal Sehn Kino
  • Freiburg: Friedrichsbau
  • Bamberg: Lichtspie
  • Nürnberg: Filmhaus
  • Augsburg: Thalia
  • Ulm: Mephisto
  • Tübingen: Arsenal

Und ab dem 22. August dann noch in folgenden Kinos:

  • Hamburg: 3001
  • Bremen: City 46
  • Kiel: Kino in der Pumpe
  • Leipzig: Cineding
Veröffentlicht unter The Refugees | Verschlagwortet mit , , , | 74 Kommentare

Neues im Januar 2014

Liebe Freunde,
schon seit Jahresbeginn flattern bei mir die Nachrichten in den Email-Kasten, wie das denn nun aussieht mit den neuen Projekten und ich möchte euch jetzt eine kurze Übersicht darüber geben. Vier große Ereignisse sollen 2014 von unserer Seite stattfinden – und ein paar kleinere Aktionen am Rande. Für diejenigen, die sich nur für einzelne Punkte interessieren, gliedere ich diese recht lange Mail mal in verschiedene Unterrubriken auf:

  1. Mondpunk e.V. – der Verein, der unsere politische Arbeit erleichtern soll
  2. Das Island-Projekt
  3. Das Fluchtschiffprojekt im Sommer: Frauen und Kinder auf der Flucht…
  4. neue CD: “Anticool”
  5. Tourtermine

Was die Soloprojekte der Refugees angeht, so kann ich euch an der Stelle nur sagen, dass sie im Moment entweder ihren erlangten Aufenthaltstatus genutzt haben, um nach Jahren ihre Familien in ihrer Heimat zu besuchen, wie bei Sam in Gambia oder Nuri in Dagestan, oder aber froh sind, nach dem anstrengenden letzten Jahr ein wenig bei ihren Frauen und Kindern zu sein oder mit ihren Bands ein abendfüllendes Programm auszuarbeiten – mir sind zur Zeit keine Auftrittstermine bekannt. Wir werden aber auf www.1000bruecken.de eine Rubrik einrichten, wo sie selber posten können und ihr dann das Neuste direkt von ihnen erfahrt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter The Refugees | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 36 Kommentare

Termin-Updates

Es gab ein paar Änderungen und einige Ergänzungen bei den Terminen der Abschiedstour von Strom & Wasser feat. The Refugees, einfach mal in der Termin-Übersicht nach dem aktuellen Stand schauen.

Veröffentlicht unter The Refugees | Verschlagwortet mit , , , | 15 Kommentare

Geflüchtete streiken in Eisenberg gegen immer schlimmer werdende Schikane „Wir sind Menschen – keine Tiere!“

Presseerklärung zu den Protesten in Eisenberg am 30.07.2013

Geflüchtete streiken in Eisenberg gegen immer schlimmer werdende Schikane
“Wir sind Menschen – keine Tiere!”

Morgen, am Dienstag, den 30. Juli, wollen die Menschen im Lager Eisenberg, der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Thüringen, streiken! Sie sagen STOP zur menschenunwürdigen Behandlung, die ihnen dort jeden Tag wiederfährt. Ab 10:30 Uhr wollen die Menschen sich lautstark gegen die im Lager ansässige Ausländerbehörde wehren und deutlich machen, dass die Menschenrechte auch in Eisenberg gewahrt werden müssen.

Die Geflüchteten nehmen die momentane Verweigerung der Geldausbezahlung zum Anlass für ihren Protest. Die Menschen im Lager bekommen das ihnen zustehende Geld nicht pünktlich zum 01. des Monats, sondern um Wochen verspätet. Das führt dazu, dass die Menschen einige Zeit komplett ohne Geld auskommen müssen. Eine schwangere Frau kann sich deshalb nun nicht einmal Medizin kaufen. Auch das Essen muss ausfallen. Zwar wird im Lager zu festen Zeiten Essen verteilt, aber dieses ist meist sehr schlecht und viel zu wenig. Das Brot stinkt und ist immer das Gleiche: Morgens ein Brötchen, Toastbrot und Butter, abends 1 Brötchen und zwei Salamis. “Das ist 3.-Klasse-Essen! – das kann niemand essen, und satt wird auch niemand davon”, sagt ein im Lager lebender Mensch.

Dazu kommt eine unzureichende medzinische Versorgung, die Asylzweitanstragsstellerin genauso wie die hygienische Versorgung (z.B. eine Zahnbürste) komplett verweigert wird. Auch Identifikationspapiere bekommen nicht alle Menschen – die Angst, außerhalb des Lagers von der Polizei deshalb ins Gefängnis geschickt zu werden, lässt die Menschen das Lager kaum verlassen. Apropos Residenzpflicht: Die ist in Thüringen zwar eigentlich seit einem Monat abgeschafft, für die Geflüchteten in Eisenberg gilt sie aber trotzdem, sie dürfen Eisenberg nicht verlassen!

Auch die Sicherheitskräfte werden von Tag zu Tag aggressiver. Seitdem Menschen Solidarität mit den Flüchtlingen in Eisenberg gezeigt haben, schikanieren die Sicherheitskräfte im Lager zunehmend die Menschen. Sie verbieten zum Beispiel das Aufnehmen von Bildern; sie betrinken sich und und belästigen Frauen im Lager sexuell. Auch andere Autoritäten und insbesondere die Behörden scheinen nicht für die Geflüchteten, sondern gegen sie zu arbeiten – Unmenschlichkeit ist hier Alltag. Abschiebungen werden hier auf Druck und unter Gebrauch von Lügen (!) durchgeführt, noch bevor die Menschen irgendwelche Hilfe in Anspruch nehmen konnten.

Aus diesem Anlass haben die Geflüchteten deshalb einen Streik angekündigt, sie betonen dabei die Menschenwürde: “Wir sind keine Tiere, wir sind Menschen!”

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Lesenswert: Für ein Camp der Refugees in Kreuzberg

Kleine Leseempfehlung bei Kotti & Co: Für ein Camp der Refugees in Kreuzberg

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Interaktive Infografik zum Thema Migration

Bei e-politik.de findet ihr eine interessante, interaktive Infografik zum Thema Migration. Neben einer Weltkarte mit vielen Informationen zu den einzelnen Länder gibt es auch Hintergrundinformationen zu dem Thema.

Bildschirmfoto 2013-06-24 um 16.03.08

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

Saarland: Grüne fragen nach

Anlässlich des Auftritts am 17. Juni in Saarbrücken und dem nicht genehmigten Besuch im Flüchtlingslager Lebach, hat die Abgeordnete Dr. Simone Peter (B90/Grüne) der Landesregierung einige Fragen gestellt (PDF der Anfrage):

  1. Warum wurde einer renommierten Band wie „Strom & Wasser featuring THE REFUGEES” der offizielle Besuch des Lagers in Lebach am 17.6.2013 verweigert?
  2. Wie viele Besuchsanfragen/-anträge gab es in Lebach in den vergangenen 5 Jahren und von wem wurden sie gestellt?
    1. Wie viele Besuchsanfragen/-anträge wurden erteilten?
    2. Wie viele Besuchsanfragen/-anträge wurden mit welcher Begründung abgelehnt?
    3. Nach welchen Kriterien wird eine Besuchsgenehmigung erteilt bzw. nicht erteilt?
  3. Wer erteilt die Genehmigungen?
  4. Wie schnell nach Beantragung erfolgt die Entscheidung und Information über Ablehnung oder Genehmigung?
  5. War die Landesregierung an einem Gespräch mit den Künstlern „Strom & Wasser featuring THE REFUGEES“ bei den bisherigen Touren interessiert? In Rheinland-Pfalz wurden sie 2011 von Innenminister Roger Lewentz begrüßt.

Wir sind gespannt auf die Antworten der Landesregierung.

Veröffentlicht unter The Refugees | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 24 Kommentare

Kinofilm zum Projekt startet!

Unsere Tour 2012 wurde ja vom ersten Moment an von einem Filmteam der autofocus Videowerkstatt begleitet. Der Film “Can’t Be Silent – On Tour with The Refugees” wird ab September im Kino zu sehen sein. Erste Previews sind aber schon zu sehen:

  • 7.06 – 19.00 Uhr Emden, Cinestar 2
  • 8.06 – 16:45 Uhr Norderney, Kino im Kurtheater
  • 9.06 – 13:15 Uhr, Emden, Cinestar 5
  • 14.06 – Konstanz, Zebra Kino
  • 17.06 – Göttingen, Kino Lumiére
  • 19.06 – Aalen, Kino am Kocher

Mehr dazu auf der Homepage des Films: www.cant-be-silent.de

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , , | 67 Kommentare

Tod im Lager Gerstungen

Gerstungen das Flüchtlingslager an der thüringisch-hessischen Grenze, das ich 2011 nicht betreten durfte, vor dem die Polizei schon vorsorglich wartete, damit ich nicht mit Flüchtlingen in Kontakt treten kann, in dem die NPD aber Besuchsrecht bekam, ist erneut Schauplatz einer Tragödie geworden:

PM The VOICE Refugee Forum Jena vom 30.04.2013
Kurdisch-irakischer Geflüchteter (25) starb heute auf den Gleisanlagen direkt neben dem Isolationslager Gerstungen
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare